Bittertee Frauenpower im Test 2022

von | Feb 18, 2022 | Gesundheit | 0 Kommentare

Beitragsbild Bittertee Frauenpower

Quelle: www. marktapotheke-greiff.de

Viele bevorzugen anstatt „bitter“ eher „süß oder salzig“. Allerdings können Bitterstoffe gegen mehrere Krankenheiten wirken. Und seien wir doch mal ehrlich. Bitterstoffe in Tees schmecken sehr gut. Viele bevorzugen Kräutertees anstatt Früchtetees. In diesem Artikel testen wir den Bittertee Frauenpower. Wie kann ein Tee Ihnen wirklich helfen? Erfahren Sie mehr über Bittertee und dessen Wirkung.

Was ist der Bittertee Frauenpower?

Der Bittertee Frauenpower ist ein Kräutertee mit Schafgarbe, Frauenmantel und Rosenblüten. Eine Tasse Kaffee am Morgen kann durch einen Bittertee ersetzt werden. Dieser Austausch kann sehr wohltuend für den Körper sein, denn der Tee beinhaltet die bedeutenden und hilfreichen Heilpflanzen.

Wie wirkt der Bittertee?

Übersäuerung im Körper kann viele Beschwerden auslösen. Bitterstoffe im Tee können gegen eine Vielzahl von Beschwerden ankämpfen. Kopfschmerzen, Hautunreinheiten, Sodbrennen und Übergewicht sind nur ein kleiner Teil davon.

Der Stoffwechsel ist ein wichtiger Part für den Bittertee. Die Verdauung wird durch die Bitterstoffe angeregt. Außerdem unterstützt der Stoff die Aufnahme von Vitamin B12. Eine Übersäuerung des Körpers kann den gesamten Organismus beeinflussen. Damit der Stoffwechsel dieses Problem umgehen kann, wirkt der Bittertee gegen die Übersäuerung an.

Für wen ist der Bittertee besonders gut geeignet?

Wie der Name schon sagt, ist der Bittertee Frauenpower speziell für Frauen angemischt worden. Das heißt nicht, dass Männer den Tee nicht trinken dürfen. Die Inhaltsstoffe des Bittertees können genau so gut für den Körper des Mannes sein. Denn der Inhaltsstoff Frauemantel wirkt, unabhängig vom Geschlecht, enntzündungshemmend.

Wie wird der Bittertee getrunken?

1. Schritt: Öffnen Sie den wiederverschließbaren Beutel.

2. Schritt: Nehmen Sie pro Tasse 1 Teelöffel des Bittertees aus der Verpackung und gießen es mit kochendem Wasser auf.

Die Ziehzeit beträgt 5-10 Minuten. Wenn Sie den Tee bitterer bevorzugen, lassen Sie den Tee länger ziehen.

Vom Hersteller wird empfohlen, 1-3 Tassen am Tag zu trinken. Möchten Sie den Tee in eine Kur einschließen, dann wird eine Dauer von 4-6 Wochen empfohlen.

Die Inhaltsstoffe des Bittertees Frauenpower

Bitterorangenschalen & Löwenzahnkraut mit Wurzel:

Bittermittel, ausschlaggebend für den Verdauungsprozess und somit dem Stoffwechsel.

Angelikawurzel, Anis & Tausendgüldenkraut:

Wirkt gegen Blähungen und Vollegefühl.

Frauenmantel:

Kämpft gegen Magen-Darm-Keime an.

Schafgarbenkraut:

Ist besonders gefragt bei Magen-Darm-Galle-Störungen. Es regt die Verdauung an und kann bei Übelkeit helfen.

Bittertee Frauenpower

Damianablätter:

Bauchschmerzen können reduziert werden. Außerdem lindert es die Schmerzen bei Menstruationsbeschwerden.

Echtes Eisenkraut:

Hilft bei Durchfall und Halsentzündungen.

Zitronenverbenenkraut:

Wirkungsvoll bei Verdauungsbeschwerden. Zudem beruhigt es den Körper und fördert den Einschlafprozess.

Rosenblütenblätter:

Lösen Krämpfe auf und lindern Schmerzen.

Schafgarbenblüten:

Eine Heilkraft bei Magen-Darm-Beschwerden und Appetitlosigkeit.

Wo kann der Bittertee Frauenpower gekauft werden?

Produktdetails

Preis: 9,90€

Darreichung: Kräutertee

Inhalt: 60g

Marke: Bitter & Friends

Wir haben für Sie zwei Anbieter gefunden, die den Frauenpower Bittertee verkaufen. Einmal den Hersteller selbst unter www.bitterandfriends.com und eine online Apotheke. Wir empfehlen Ihnen die online Apotheke, da sie einen schnelleren Versandprozess bieten. Der Versand erfolgt innerhalb von 48 Stunden. Wenn Sie auf den folgenden Button klicken, werden Sie direkt zu diesem Anbieter weitergeleitet:

Bittertee Frauenpower im Test

Unsere Testperson fügte den Bittertee zwei Wochen zum Alltag hinzu. Zum einen wurde der Tee einmal täglich getrunken, zum anderen wurde eine zweite Tasse bei Beschwerden ergänzt.

Geschmacklich ist der Tee nicht unangenehm und schmeckt sehr gut. Allerdings ist die Meinung bezüglich des Geschmackes sehr individuell.

Es war kein großer Aufwand den Bittertee zuzubereiten. Dazu entspannte es die Testperson sehr, in Ruhe einen Tee am Tag zu trinken.

Bei leichten Magenproblemen und Sodbrennen wurde eine zweite Tasse am Tag hinzugefügt. Die kleinen Beschwerden waren am Abend nicht mehr zu spüren.

Unser Bittertee Frauenpower Testergebnis

Ein natürliches Wundermittel. Ein Tasse Tee pro Tag kann leichte Beschwerden verschwinden lassen und neue Vorbeugen. Es gibt keinen Nachteil für den Körper, einen gesunden Bittertee mit Kräutern zu trinken. Der Bittertee Frauenpower erhält von uns 5/5 Sternen .

QR Code Bittertee Frauenpower

Weitere Testberichte und Erfahrungen

Stiftung Warentest befasste sich schon mit Bitterstoffe-Tropfen, allerdings noch nicht mit dem Bittertee Frauenpower. Weitere Tests oder Kundenerfahrungen finden Sie weder auf der Herstellerseite, noch auf der zweiten Anbieterseite. Sie können unseren Testbericht als erste Informationsquelle nutzen. Im Anschluss finden Sie unsere Erfahrungen zusammengefasst:

Wer Angst vor einem sehr bitteren Geschmack hat muss sich keine Sorgen machen. Der Geschmack des Tees ist nicht unangenehm. Sehr leckerer Kräutertee!

A.W Testperson

Ein Entspannungsmoment am Tag. Einfach fünf Minuten Pause machen und eine Tasse Tee genießen.

A.W Testperson

Löst kleine Magenbeschwerden und Co. auf oder lindert sie. Mit Bittertee Frauenpower kann mithilfe von natürlichen Inhaltsstoffen dem Körper etwas gutes getan werden.

A.W Testperson

Gibt es weitere Alternativen?

Sie finden in der Drogerie einen Bitterstoff Tee der DM Eigenmarke. Für 21g zahlen Sie nur 0,70€, was offensichtlich viel günstiger ist. Allerdings sind deutlich weniger natürliche Inhaltsstoffe im Tee aufzufinden. Bei Rossmann erhalten Sie keinen Bittertee.

In der Apotheke finden Sie auch Bittertees. Diese können Sie preislich mit dem Bittertee Frauenpower kategorisieren.

Auch auf Amazon finden Sie eine Auswahl an Bittertees in der höheren Preisklasse.

Häufig gestellte Fragen

Anschließend können Sie sich über die häufig gestellten Fragen informieren:

Kann man Bittertee selber mischen?

Sie können sich alle einzelnen Inhaltsstoffe einkaufen und einen eigenen Bittertee Kräutermix herstellen. Ein Rezept von Lap4gut wäre:

Bittertee zum Selbermischen
Je 30 g Angelikawurzel, Enzianwurzel,
Löwenzahnwurzel, Wermut und Tausendgüldenkraut und je 20 g Fenchel, Melisse und
Salbei; ergeben insgesamt 210 g.
Alle Kräuter mischen, 1 TL pro Tasse mit heißem Wasser übergießen, 5-10 Minuten
ziehen lassen und ohne Zusatz von Zucker
oder Süßungsmittel (außer Süßholz). 1-2
Tassen/Tag trinken.

Gibt es Bittertee in verschiedenen Sorten?

Bittertees können eine verschiedene Anzahl an Kräutern beinhalten. So schmeckt nicht jeder Bittertee gleich gut.

Ist Bittertee zum Abnehmen geeignet?

Bittertee ist gut geeignet zum Abnehmen, denn es stoppt den Appetit. Allerdings ersetzt ein Tee keine ausgewogene Ernährung oder Sport. Versuchen Sie einen Ausgleich zu finden und den Tee nur als Ersatz zu den Snacks zu verwenden.

*Disclaimer / Haftungsausschluss (Advertorial): Obwohl wir strenge Richtlinien für „Preisgenauigkeit“ mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls „wie besehen“ zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.